Alle Artikel von Maja Tölke

Stellungnahme Verfassungskommission

Mehr Partizipation in die Verfassung in NRW bringen

Mitmischen possible! Die Verfassung des Landes NRW wird überarbeitet und im Mitmachportal könnt auch ihr eure Meinung sagen.
Dazu hat der Landtag eine Kommission eingerichtet. Es gibt vier Themenbereiche: 1. Parlamentarismus und Landesregierung, 2. Partizipation, 3. Schuldenbremse und 4. Kommunen und Verfassungsgerichtshof. Für uns interessant ist sicherlich der Bereich „Partizipation“ und hier insbesondere die Bereiche „Wahlalter“ und „kommunales Wahlrecht“. Der Vorstand der SJD – Die Falken, LV NRW hat im August 2014 seine Stellungnahme eingereicht. Darin sprechen wir uns für umfassende Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen aus, konkret für Wahlalter 16, sowie ein Wahlrecht für alle in NRW lebenden Menschen. Die Stellungnahme findet sich hier http://tinyurl.com/osf57ad

Artikel Freundschaft

Ergebnisse von „Einfach mal … uns fragen“ in der Freundschaft

Die neue Freundschaft ist da, die Zeitschrift für Kinder. Darin tolle Bastelideen, ein Spiel fürs Zeltlager, Artikel zu der Frage, wie wir leben und arbeiten wollen und wie versprochen ein Artikel zu unserer Kommunalwahlkampagne „Einfach mal … uns fragen“. Viel Spaß beim Lesen!

IMG_20140718_103029

Wahlparty Alsdorf

Tanz in die Wahl! Wahlparty in Alsdorf

SJD – Die Falken OV Merkstein laden am Freitag, 23.5.2014 ab 18 Uhr zur Wahlparty für Jugendliche ein.

Wo? Abbba-Jugendtreff Alsdorf
(Alsdorf, Luisenpassage/Otto-Wels-Str.2b)

und am Sonntag, 25.5. gemeinsam wählen gehen!
siehe Flyer und
siehe http://www.sjd-die-falken-merkstein.info/40898.html

Eintritt frei, Snacks frei, Getränke für 50 ct und das Coole ist, da lassen sich letzte Fragen zum Wählen auch noch nebenbei klären.

wahlparty alsdorf

Film

Falken-Sprechstunde im OV Merkstein mit Filmvorführung

Junge Mitglieder der SJD – Die Falken im OV Merkstein, stellen den Gästen unsere Wünsche für den August-Schmidt-Platz in einem selbst gedrehten Film vor und diskutieren anschließend mit euch / Ihnen über unsere Ideen und Vorstellungen!

Wann? Donnerstag, den 15.05.2014 um 17.00 Uhr

Wo? Falkenraum Merkstein
Comeniusstr. 7, 52134 Herzogenrath

Alle sind herzlich eingeladen!

Falkensprechstunde Filmvorführung

Falken-Sprechstunde Alsdorf

Falken-Sprechstunde in Alsdorf

Am Dienstag, 20.5.2014 werden Mitglieder der SJD – Die Falken OV Merkstein die Landtagsabgeordnete Eva-Maria Voigt-Küppers (SPD) und Kandidatinnen der Liste Lavenda zu einer Falken-Sprechstunde treffen. Sie werden diskutieren, wie Menschen unterschiedlicher Herkunft gut zusammenleben können.

falken-sprechstunde alsdorf

„Wenn eine Frau etwas anpackt, ändert sich etwas“

Alsdorf: Am Sonntag wird gewählt. Schnell kann man den Überblick verlieren, welche Gremien dabei neu besetzt werden. Und so scheint es, als sei die Wahl der Integrationsräte am wenigsten wichtig. Das sehen aber neun selbstbewusste Frauen ganz anders. Sie haben die Liste “Lavenda” gegründet und wollen frischen Wind in den Alsdorfer Integrationsrat bringen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: bei allen Veranstaltungen, Besuchen und Gesprächen verschenken die Kandidatinnen Lavendelduft. Damit wurde nun auch Eva-Maria Voigt-Küppers beschenkt. Sie freute sich, die engagierten Ehrenamtlerinnen kennenzulernen. “Ich kann Ihnen sagen, auch in der SPD war es als Frau nicht immer ganz leicht. Aber wenn eine Frau etwas anpackt, ändert sich etwas”, bestärkte die Landtagsabgeordnete ihre Gäste.

Lavenda, Falken und Eva-Maria Voigt-Küppers

Die Lavenda-Mitglieder, Merksteiner Falken und Eva-Maria Voigt-Küppers

Die Lavenda-Liste hat für die Arbeit im Integrationsrat ein ambitioniertes Programm: “Heute müssen wir Migrantinnen und Migranten mit schlechten Deutschkenntnissen noch bei Arztbesuchen und Behördengängen helfen. Unser Ziel ist aber, dass die Menschen auch ohne Hilfe auskommen. Das zeigt: Bildung ist der Schlüssel”, erklärten die neun Frauen. “Niemand soll sich aus Angst jahrzehntelang zuhause verstecken. Wir müssen die Menschen miteinander in Kontakt bringen.” Die Lavenda-Mitglieder sind dafür ein leuchtendes Beispiel. Sie stehen mitten im Leben, haben alle Beruf, Familie und engagieren sich ehrenamtlich. Aus eigener Kraft von der Hauptschule an die Uni – das ist keine Seltenheit.

Zum Austausch waren auch die Merksteiner Falken gekommen. Hier werden seit vielen Jahren sehr erfolgreiche Projekte zur Integration durchgeführt und einige Lavenda-Mitglieder haben hier ihre ersten politischen Erfahrungen gemacht. Deshalb diskutierten die Jugendlichen auch sehr offen mit den angehenden Politikerinnen. Es gebe immer noch Tabus: Aufklärung sei in vielen Familien kein Thema und für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern müsse immer noch gekämpft werden. “In Deutschland kann aber jeder etwas erreichen”, sagte die Falken-Vorsitzende Andrea Klij.

“Ich kann nur sagen: Ich bin beeindruckt”, schloss Eva-Maria Voigt-Küppers. “Sie alle haben Ihren Weg gemacht und wissen, wovon Sie sprechen. Ich drücke Ihnen am Sonntag die Daumen.”

Quelle: http://www.voigt-kueppers.de/neuigkeiten

Falken-Sprechstunden in Neuss und Dormagen

Politiker*innen Speed-Dating in Dormagen und Neuss

Am Sonntag, 11. Mai 2014 können Jugendliche in Neuss und Dormagen Kommunalpolitiker*innen speeddaten. Denn am 25.05.2014 ist Kommunalwahl. Zur Kommunalwahl dürfen Menschen ab 16 Jahren wählen. Für uns als politischer Kinder- und Jugendverband ist es wichtig, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten in direkten Kontakt mit Entscheidungsträgern zu kommen und Antworten auf ihre Fragen und Wünsche zu bekommen.

Das Prinzip bei der Veranstaltung ist ganz simpel:

Jugendliche und Politiker*innen begegnen sich in kleinen Gruppen. Dort fragen die Jugendlichen frei raus was Sie schon immer wissen wollten.
Die Politiker*innen antworten. Nach 10 Minuten wird die Gruppe gewechselt und man fragt den nächsten Politiker oder Politikerin aus.

Am Ende werden die Antworten zusammengeführt so dass sich jede*r ein Bild machen kann.

Sei dabei. Von 11-13 Uhr in Neuss (Greyhound Pier 1 in der Batteriestr. 1) und von 15-17 Uhr in der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule (Marie-Schlei-Str. 6) in Dormagen.

Speed-Dating in Neuss abgesagt!

Am Freitag, 9.5.2014 untersagte der Dezernent für Jugend und Soziales der Stadt Neuss, Stefan Hahn, kurzfristig die Nutzung des städtischen Jugendzentrums Greyhoud Pier 1 in Neuss für das geplante Speed-Dating. Das Speed-Dating in Neuss musste daraufhin ausfallen. Zugesagt hatten Politiker*innen der SPD, Bündnis90/Die Grünen, Piraten, UWG, FDP und Die Linke.

Begründung für die Absage war, dass es keine Praxis gäbe einem freien Träger der Jugendhilfe Räume in einem städtischen Jugendzentrum zur Verfügung zu stellen und die Stadtverwaltung mehr als zwei Tage bräuchte diese mögliche neue Praxis zu prüfen. Wir sind natürlich etwas verwundert, da es ausreichend Beispiele für Veranstaltungen von Kinder- und Jugendverbänden in städtischen Einrichtungen gibt. Dementsprechend äußerte sich auch die Vorsitzende des Landesjugendrings NRW, Sarah Primus, denn die Veranstaltung wurde zusätzlich über das Programm „jungdenken … lokal“, aus dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport gefördert.

Das Speed-Dating am Sonntagnachmittag in Dormagen machte dann richtig Spaß. Es waren Politiker*innen von SPD, B90/Die Grünen, FDP und Piraten dabei.

speed dating dormagen ngz speed dating dormagen

Pressemitteilung des Landesverbandes NRW der SJD – Die Falken, LV NRW. 2014_6_AbsageGreyhound

KV Essen Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion im KV Essen am 10. Mai 2014

Im Rahmen einer Falken-Sprechstunde stellt der KV Essen der SJD – Die Falken seine Forderungen an die Kommunalpolitik vor. Eingeladen wurden hierzu die jugendpolitischen Sprecher*innen der CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke. Bislang haben Frank Müller (SPD), Christine Müller-Hechfellner (Bündnis 90/Die Grünen) und Dirk Kalweit (CDU) zugesagt. Die Linke wird ihre*n Vertreter*in noch benennen.

Wir wünschen eine lebendige Diskussion.
ORT: Falkenzentrum Süd, Holsterhauser Str. 200, 45147 Essen
TERMIN: 10. Mai 2014 ab 17.00 Uhr

Hinweise zur Falken-Sprechstunde am Samstag, den 10. Mai ab 17 Uhr im Falkenzentrum Süd, Holsterhauser Str. 200, 45147 Essen

Wir freuen uns, dass zu unserer Falken-Sprechstunde Dirk Kalweit (CDU), Frank Müller (SPD), Christine Müller-Hechfellner (Bündnis 90/Die Grünen) und Gabriele Giesecke (Die Linke) zugesagt haben.

Einige Hinweise zum Ablauf:
Auf der vorangegangenen Kreisverbandskonferenz werden wir unsere Forderungen diskutieren, auswählen und vereinbaren. Hierzu haben wir vier Arbeitsgruppen zu den Themenfeldern Partizipation/Kinderrechte, Internationalismus/Flüchtlinge/Antifaschismus, Bildung/Kinder- und Jugendarmut und Jugendkultur gebildet. Diese werden dann in der Falken-Sprechstunde kurz von einer/m Vertreter*in der Falken vorgestellt. Im Anschluss sollen die Vertreter*innen der Parteien die Gelegenheit erhalten diese mit Zustimmung oder Ablehnung zu bewerten und ihren Standpunkt kurz (2 Twitterlängen) begründen. Da alle erstellten Forderungen präsentiert werden sollen und natürlich jede Partei die Möglichkeit zur Stellungnahme erhalten soll, wird es eine begrenzte Redezeit geben. Genaue Informationen kann Florian Herzog (Moderation) erst am Samstag geben, da wir selbst noch nicht die Anzahl der Forderungen kennen – aber eins dürfte sicher sein – die Veranstaltung wird sportlich.

Ergebnisse der Podiumsdiskussion

Am Samstag, 10.05.2014 diskutierten viele jugendliche Mitglieder des KV Essen mit Kommunalpolitiker*innen der CDU, SPD, B90/Die Grünen und Die Linke. 18 jugendpolitische Forderungen hatten die Jugendlichen und die Delegierten der 54. Kreisverbandskonferenz zuvor erarbeitet.

– Das aktive Wahlrecht bei Kommunalwahlen soll für ALLE Menschen, die in Essen gemeldet sind auf 14 Jahre gesenkt werden.

– Ergänzend zum KJFP (Kinder- und Jugendhilfeförderplan) fordern wir einen JPFP (Jugend-Partizipationsförderplan)

– „mitWirkung“ braucht hauptamtliche Unterstützung. Neben den städtischen Mitarbeiter*innen benötigen auch die freien Träger personelle Ressourcen für die Umsetzung von „mitWirkung!“. Das Zwei-Säulen-Modell (Stadt Essen/Jugendamt und freie Träger der Jugendförderung) muss dabei gewahrt und gefördert werden. Daher muss den freien Trägern in jedem Bezirk und auf der zentralen Ebene eine halbe Personalstelle zusätzlich für die Umsetzung von „mitWirkung!“ zur Verfügung gestellt werden.

– Demonstrations- und Kundgebungsverbot von Rechtsextremen in Essen, speziell in Hör- und Sichtweite von Flüchtlingsunterkünften.

– Die Stadt Essen soll alle Flüchtlingslager in Essen schließen und menschenwürdigen Wohnraum schaffen!

– Abschaffung der Abschiebehaft; besonders für Minderjährige. Ermöglichung des Erwerbs eine Bildungsabschlusses für jedes Flüchtlingskind.

– Maximal 30 Unterrichtsstunden pro Woche für Schüler*innen.

– Gute Ausbildungsplätze für alle!

– Die Leistung „Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben“ soll aufgestockt werden und für Jugendliche bis zum Alter von 25 Jahren möglich sein.

– Angemessene Förderung der Jugendverbandsarbeit. Die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit ist eine kommunale Pflichtaufgabe, keine freiwillige Leistung.

– Mindestlohn für Schüler*innen und Praktikant*innen.

– Kostenloser Öffentlicher Personennahverkehr für Kinder- und Jugendliche.

– Zugang zu den allgemeinen Regelleistungen für alle Kinder und Jugendlichen mit unsicherem Aufenthaltsstatus und Sicherstellung des Anspruchs auf medizinische Grundversorgung ohne Angst vor Statusaufdeckung.

– Die Weststadthalle als Jugendkulturzentrum ausbauen. Die leerstehenden Räume (Backstageräume) für Offene Angebote nutzen. Bei jugendkulturellen Angebote müssen die Getränke- und Eintrittspreise angepasst werden.

– Jugendlärm ist wie Kinderlärm einzustufen.

– Erhöhung der Nachtruhe von 22.00 Uhr auf 23.00 Uhr im Umfeld von Jugendhäusern.

– Dauerhafte Sicherung und Finanzierung des PFINGST OPEN-AIR WERDEN und der Young Stage. Die Festivals sollen ein breites Spektrum der Jugendkultur in der Stadt Essen widerspiegeln.

– Wir fordern eine Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in allen Bereichen, die sie betreffen. Das ist auch Verkehrs- und Umweltpolitik, Integrations- und Wohnungspolitik, oder Gesundheits- und Arbeitsmarktpolitik.

falken sprechstunde essen2 falken sprechstunde essen3 falken-sprechstunde essen1 falken-sprechstunde essen4

1. Mai

Auch am 1. Mai mit kinder- und jugendpolitischen Forderungen zur Kommunwalwahl unterwegs!

Am 1. Mai waren alle Falkengliederungen überall in NRW unterwegs, bei den Demonstrationen der Gewerkschaften, bei den Kundgebungen, beim Blockieren von Nazis, bei Familienfesten mit Hüpfburg und mit Infoständen.

SJD – Die Falken KV Gütersloh trafen am 1. Mai die SPD Landratskandidatin Elvan Korkmaz. Unsere kinder- und jugendpolitischen Forderungen zur Kommunwalwahl wurden fleißig diskutiert!

gütersloh und elvan

Der KV Essen der SJD – Die Falken ließ während der DGB-Maikundgebung auf dem Burgplatz in Essen die Forderungen der Falken von Besucher*innen bewerten und warb für seine Falken-Sprechstunde am 10. Mai 2014 im Falkenzentrum Süd.

maikundgebung

KV Oberhausen

Falken-Sprechstunde im KV Oberhausen

Am 12. Mai 2014 findet im Falkentreff eine Falken-Sprechstunde zum Thema „einfach mal… uns fragen“ statt. Wir haben Oberhausener Politiker*innen eingeladen und bitten sie zum Gespräch mit uns über die Zustände in Oberhausen, vor allem im Bereich der Jugendpolitik. Alle sind herzlich eingeladen an dieser Veranstaltung teilzunehmen und sich direkt mit den Politiker*innen auszutauschen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Die Falken Oberhausen freuen sich auf euch!

Wo? SJD – Die Falken KV Oberhausen, Richard-Dehmel-Str. 38, 46119 Oberhausen

Erfolgreiche Falken-Sprechstunde im Falkentreff Oberhausen

Am Montag, den 12. Mai 2014 trafen sich Jugendliche des Kreisverbandes Oberhausen der SJD – Die Falken mit Kommunalpolitiker*innen zur sogenannten Falken-Sprechstunde. Die Kinder und Jugendlichen hatten die Gelegenheit ihre Fragen und Wünsche rund um Oberhausen und die am 25. Mai bevorstehende Kommunalwahl direkt an die Politiker*innen weiterzugeben und Antworten einzufordern. In einem Speed-Debatingverfahren wurden für jeweils fünf Minuten Diskussionsrunden eröffnet, an denen die Jugendlichen in Gruppen mit den Politiker*innen teilnahmen. Die Fragen der Falken drehten sich rund um Schule, die Verschmutzung von Parks, sowie Jugendpolitik und Freizeitangebote in der Umgebung. Die Politiker*innen der Parteien SPD, Die Linke, B90/Die Grünen und der FDP mussten Rede und Antwort stehen. Als Fazit der Veranstaltung ist es gelungen Politik auf Augenhöhe zu schaffen und den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit der Mitbestimmung zu eröffnen. Abschließend wurde gegrillt und die Möglichkeit geboten, offene Fragen, die sich aus dem Speed-Debating ergaben, in lockerer Runde weiter zu diskutieren. Wir hoffen die Politiker*innen berücksichtigen die Forderungen der Jugendlichen und betrachten sie als Anregungen für ihre zukünftige Kommunalpolitik. 100 Tage nach der Wahl werden wir die Umsetzung überprüfen und uns noch einmal an die Politiker*innen wenden.

falken-sprechstunde oberhausen

Parkfest Essen

Parkfest „einfach mal … uns fragen“ der SJD – Die Falken KV Essen

Am Samstag, 3. Mai 2014 findet im Gervinuspark in Essen eine weitere Falken-Sprechstunde im Rahmen der Kommunalwahlkampagne „einfach mal … uns fragen“ statt. Ihr seid herzlich eingeladen. Zusätzlichen Spaß könnt ihr mit Hüpfburg, Schminkstand und Armbänder knüpfen haben.